Zum Warenkorb
Weiter einkaufen
Tickets auswählen

Eintritt Erwachsene
Eintritt Gruppe ab 10 Personen
Eintritt Familie
Jahreskarte




Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Erwachsene
€ 8.00 / Stk.

Ab 10 Einzelkarten empfehlen wir die ermäßigten Gruppenkarten, wenn Sie als Gruppe kommen!

Bitte Menge auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Familienkarte
€ 13.00 / Stk.
Anzahl der Kinder



Bitte wählen Sie die Anzahl der Kinder aus

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Anzahl wählen

Eintritt Gruppe ab 10 Personen
€ 6.00 / Stk.

Bitte mindestens 10 Stück auswählen

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
Jahreskarte Personalisieren

Jahreskarte
€ 15.00 / Stk.
Vorname*:

Nachname*:

Geburtsdatum*:

E-mail:



Bitte alle Pflichtfelder(*) ausfüllen!

Zum Warenkorb hinzufügen
Zurück
OK
OK
Heute im hdgö

Inhalte werden geladen
Blick über den Heldenplatz, in der Mitte das Denkmal des Erzherzogs Karl, daneben die angetretenen Formationen der Österreichischen Legion, im Hintergrund sind die Gebäude der Ringstraße zu sehen, in der Mitte das Wiener Rathaus
Fotograf*in unbekannt/ÖNB Bildarchiv und Grafiksammlung
1934: Gründung der „österreichischen Legion“
Ein Sammelbecken für österreichische Nationalsozialisten in Deutschland

Nach dem Verbot der NSDAP im Juni 1933 setzten sich tausende Österreicher*innen nach Deutschland ab. Hier entstand die Österreichische Legion, die in mehreren Lagern in Bayern untergebracht war und sich v.a. aus jungen Österreichern zusammensetzte, die aufgrund ihrer illegalen NS-Betätigung, kleinkriminellen Handlungen oder wirtschaftlicher Überlegungen nach Deutschland flohen.

Nach dem gescheiterten Putschversuch österreichischer Nationalsozialisten im Juli 1934 setzten sich erneut tausende Menschen – entweder direkt aus Westösterreich oder über Jugoslawien – nach Deutschland ab. Die Österreichische Legion umfasste zu ihrem Höhepunkt 1934 ca. 10.000 Personen.

Jahr
1934
Autor*innen